Merhaba Misafir

Psychologische gewalt in der novelle “Brennendes Geheimnis” von Stefan Zweig

PDF

Stefan Zweig ist ein berühmter österreichischer Schriftsteller. Er ist als einer der erfolgreichsten und meistgelesenen Schriftsteller der Weltliteratur bezeichnet. Die judische Herkunft von Zweig ist immer im Vordegrund in seinem Leben, weil er sowohl individuelle als auch gesellschaftliche und ökonomische Probleme wegen des Nationalsozialismus erlebt. Seine Literaturwelt bezieht sich im Allgemeinen auf diese Ära, die seelische Welt und den Verfall des Bürgertums. Zweig stellt die seelische Welt eines 12 Jährigen Jungen Edgar und die Annäherungsversuche eines Barons an die Mutter von Edgar dar. Der Baron nutzt den Jungen aus, um seine Mutter erreichen zu können. Die Emotionen des Jungen und nähmlich sein innerer Kampf werden ganz konkret in der Novelle an die Hand genommen. Die Erlebnisse des von seiner Familie nicht verstandenen Jungen werden manchmal von dem Blickwinkel des Kinds selbst manchmal des Erzählers klar beschrieben. In diesem Sinne von Edgar’s Perpektive kann die Annäherung zwischen dem Baron und der Mutter von Edgar als eine psychologische Gewalt bezeichnet werden.

Yayınlandığı Kaynak : Kesit Akademi Dergisi
  • Yıl : 2019
  • Cilt : 5
  • ISSN : 2149-9225
  • Sayı : 21
  • Sayfa Aralığı : 12-30
  • IO Kayıt No : 113184
  • Yayıncı : Karbey Yayıncılık Eğitim ve Danışmanlık Hiz. San. Tic. Ltd. Şti. Kesit Yayınları